DBU-Studienprogramm (Wissen – Verstehen – Erfahren: Buddhistische Weisheit in der Vielfalt der Traditionen)

Als Dachverband buddhistischer Gruppen in Deutschland fördert die Deutsche Buddhistische Union e.V. – Buddhistische Religionsgemeinschaft (DBU) die Entwicklung eines authentischen Buddhismus im Westen und schafft einen Rahmen für Begegnung und Austausch der vielfältigen buddhistischer Traditionen. Das DBU-Studienprogramm erfüllt dabei eine wichtige Ausgabe die traditionsübergreifenden im Buddhismus anschaulich zu vermitteln. Im Rahmen des Studienprogramms werden Module zum vertiefendem Studium angeboten.

2020

(kursiv bei Ort und Zeit = noch unklar)

  • Modul Gewalt, Krieg und Frieden – Leid bezeugen – Frieden entfalten (Gewalt an Mutter Erde im Hambacher Forst) – Bhante Nyanabodhi & Heinz-Jürgen Metzger,
    3.-5. April 2020, Bildungshaus der Salvatorianerinnen, Kerpen-Horrem nahe Hambacher Forst (=> als PDF)
  • Modul Schriften, Sprachen, Übersetzungen – Die Grenzen der Sprache – Christoph Klonk & Hans-Günter Wagner;
    5.-7. Juni 2020, Shambala-Zentrum, Marburg
  • Modul Buddha-Dharma-Sangha – Die Drei Juwelen – Bhante Devananda Rambukwelle Thero & Sylvia Wetzel,
    19.-21. Juni 2020, Lotos Vihara Berlin
  • Modul Sterben, Tod und Wiedergeburt – Ethische Herausforderungen in der buddhistischen Sterbebegleitung (Arbeitstitel) – Yesche Udo Regel & Wolfgang Smith
    2.-4. Oktober 2020, Kamalashila Institut, Langenfeld
  • In Planung:
    Buddhismus an deutschen Schulen? Bestandsaufnahme und Perspektiven – Prof. Dr. Carola Roloff, Dr. Michael Gerhard, Thorsten Knauth u.a.; in Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen, Universität Hamburg u.a. Bildungsinstitutionen.
    Veranstaltung im November 2020

Genauere Informationen und die aktuellen Programme können Sie hier finden.