DBU-Studienprogramm (Wissen – Verstehen – Erfahren: Buddhistische Weisheit in der Vielfalt der Traditionen)

Als Dachverband buddhistischer Gruppen in Deutschland fördert die Deutsche Buddhistische Union e.V. – Buddhistische Religionsgemeinschaft (DBU) die Entwicklung eines authentischen Buddhismus im Westen und schafft einen Rahmen für Begegnung und Austausch der vielfältigen buddhistischer Traditionen. Das DBU-Studienprogramm erfüllt dabei eine wichtige Ausgabe die traditionsübergreifenden im Buddhismus anschaulich zu vermitteln. Im Rahmen des Studienprogramms werden Module zum vertiefendem Studium angeboten.

2021

  • Modul Buddha-Dharma-Sangha – Die Drei Juwelen – Bhante Devananda Rambukwelle Thero & NN, Termin noch offen, voraussichtlich im Februar bis April 2021, Lotos Vihara Berlin
  • Modul Gewalt, Krieg und Frieden – Leid bezeugen – Frieden entfalten (Gewalt an Mutter Erde im Hambacher Forst) – Bhante Nyanabodhi & Heinz-Jürgen Metzger,
    11.-13. Juni 2021, Ort: noch offen, bei Köln (=> als PDF, noch mit den alten Terminen, die Informationen zum Seminar sind gültig)

2020

(kursiv bei Ort und Zeit = noch unklar)

  • Modul Gewalt, Krieg und Frieden – Leid bezeugen – Frieden entfalten (Gewalt an Mutter Erde im Hambacher Forst) – Bhante Nyanabodhi & Heinz-Jürgen Metzger,
    3.-5. April 2020, Bildungshaus der Salvatorianerinnen, Kerpen-Horrem nahe Hambacher Forst, bei Köln (=> als PDF)
    Aufgrund der Corona-Krise muss das Seminar leider abgesagt und auf das Jahr 2021 verschoben werden.
  • Modul Schriften, Sprachen, Übersetzungen – Die Grenzen der Sprache – Christoph Klonk & Hans-Günter Wagner;
    5.-7. Juni 2020, neuer Veranstaltungsort: Praxis Janssen, Kassel (=> als PDF)
  • Modul Buddha-Dharma-Sangha – Die Drei Juwelen – Bhante Devananda Rambukwelle Thero & Sylvia Wetzel,
    19.-21. Juni 2020, Lotos Vihara Berlin
    Das Seminar muss krankheitsbedingt leider auf das kommende Jahr verschoben werden. Der genaue Termin wird in der Seminarankündigung für 2021 bekanntgegeben.
  • Modul Sterben, Tod und Wiedergeburt – Ethische Herausforderungen in der buddhistischen Sterbebegleitung (Arbeitstitel) – Yesche Udo Regel & Wolfgang Smith
    2.-4. Oktober 2020, Kamalashila Institut, Langenfeld
  • 26. 11. 2020: Vortrag von Prof. Dr. Thorsten Knauth (Universität Duisburg-Essen) „Perspektiven von religiösen Minderheiten und Konfessionsfreien. Religionssoziologische, religionspädagogische und bildungstheoretische Überlegungen“ mit anschließender Podiumsdiskussion, 18.15-19.45 Uhr im Hörsaal C des Hauptgebäudes der Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, 20354 Hamburg (Nähe Dammtorbahnhof). Öffentlicher Teil innerhalb der Fachtagung Buddhismus an deutschen Schulen. Bestandsaufnahme und Perspektiven (26.-27. November 2020), organisiert von Dr. Carola Roloff, Akademie der Weltreligionen, Universität Hamburg, u.a. in Kooperation mit der DBU – BRG. Teilnahme evtl. nur über Voranmeldung; Näheres in Buddhismus aktuell 4-2020.

Genauere Informationen und die aktuellen Programme können Sie hier finden.

Hinweise zu den beiden Kursen im Juni

Das Studienprogramm der Deutsche Buddhistische Union (DBU) will das Seminar Die Grenzen der Sprache mit Christoph Klonk und Hans-Günter Wagner vom 5. – 7. Juni 2020 in Kassel (statt wie ursprünglich geplant in Marburg) – natürlich unter Beachtung der aktuellen Hygieneregelungen in Hessen – stattfinden lassen. Wegen des Abstandsgebots werden wir vor Ort nur 10 Personen zulassen, es gibt jedoch die Online-Version.
Bitte melden Sie sich umgehend an bis 18.Mai, 12 Uhr bei DBU/Bettina Hilpert, Tel. 089 45 20 69 3-0 oder unter info@dbu-brg.org

Mehr Informationen im PDF zum Kurs.

(Sonderpreis für Dharma-Übersetzer: 100 Euro). Wegen möglicher kurzfristiger Änderungen und der allgemeinen Umstände akzeptieren wir ausnahmsweise auch eine Bezahlung in bar vor Ort, bitten jedoch um eine verbindliche Anmeldung.

ABSAGE
Das Seminar Die Drei Juwelen der Zuflucht mit Ehrw. Bhante Devananda Rambukwelle Thero und Sylvia Wetzel muss krankheitsbedingt leider abgesagt werden.
 (Das Modul des Studienprogramms war geplant vom 19. – 21. Juni 2020 im Lotos Vihara Zentrum in Berlin). Es wird – in teils veränderter Besetzung – verschoben auf die erste Hälfte 2021.

Ihnen allen trotz der Krise einen wunderbaren Frühling mit Zeit zum Studium und zur Meditation

Bettina Hilpert und Doris Wolter