DBU-Studienprogramm (Wissen – Verstehen – Erfahren: Buddhistische Weisheit in der Vielfalt der Traditionen)

Als Dachverband buddhistischer Gruppen in Deutschland fördert die Deutsche Buddhistische Union e.V. – Buddhistische Religionsgemeinschaft (DBU) die Entwicklung eines authentischen Buddhismus im Westen und schafft einen Rahmen für Begegnung und Austausch der vielfältigen buddhistischer Traditionen. Das DBU-Studienprogramm erfüllt dabei eine wichtige Ausgabe die traditionsübergreifenden im Buddhismus anschaulich zu vermitteln. Im Rahmen des Studienprogramms werden Module zum vertiefendem Studium angeboten.

2020

(kursiv bei Ort und Zeit = noch unklar)

  • Aufgrund der Corona-Krise muss das Seminar leider abgesagt werden. Ein neuer Termin wird an dieser Stelle und per Newsletter bekanntgegeben.
    Modul Gewalt, Krieg und Frieden – Leid bezeugen – Frieden entfalten (Gewalt an Mutter Erde im Hambacher Forst) – Bhante Nyanabodhi & Heinz-Jürgen Metzger,
    3.-5. April 2020, Bildungshaus der Salvatorianerinnen, Kerpen-Horrem nahe Hambacher Forst, bei Köln (=> als PDF)
  • Modul Schriften, Sprachen, Übersetzungen – Die Grenzen der Sprache – Christoph Klonk & Hans-Günter Wagner;
    5.-7. Juni 2020, Shambhala-Zentrum, Marburg (=> als PDF)
  • Modul Buddha-Dharma-Sangha – Die Drei Juwelen – Bhante Devananda Rambukwelle Thero & Sylvia Wetzel,
    19.-21. Juni 2020, Lotos Vihara Berlin
  • Modul Sterben, Tod und Wiedergeburt – Ethische Herausforderungen in der buddhistischen Sterbebegleitung (Arbeitstitel) – Yesche Udo Regel & Wolfgang Smith
    2.-4. Oktober 2020, Kamalashila Institut, Langenfeld
  • In Planung: Fachtagung 26.-27. November 2020 an der Universität Hamburg
    Buddhismus an deutschen Schulen. Bestandsaufnahme und Perspektiven – Prof. Dr. Carola Roloff, Akademie der Weltreligionen, Universität Hamburg, Prof. Dr. Thorsten Knauth, Leiter der Arbeitsstelle Interreligiöser Lernen (AiL) an der Universität Duisburg-Essen. Veranstaltung mit mehreren Referentinnen und Referenten verschiedener Bildungsinstitutionen in Kooperation mit der DBU – BRG.

Genauere Informationen und die aktuellen Programme können Sie hier finden.

Hinweise zu den beiden Kursen im Juni

Die neusten Entscheidungen der Bundesregierung (15.4.) sagen lediglich etwas über Veranstaltungen für die Zeit bis zum 3. Mai aus. Dabei werden bereits mögliche Lockerungen für kleinere religiöse Veranstaltungen in Aussicht gestellt. Von daher hoffen wir weiterhin, dass die beiden Veranstaltungen im Juni stattfinden können, wenn wir dort vor Ort diszipliniert zusammen kommen.

An beiden Veranstaltungsorten in Marburg und Berlin sind die Räume groß genug, um die gebotenen Abstände einzuhalten.Wir melden uns nach dem 3. Mai erneut, gehen aber alle davon aus, dass wir uns auf kurzfristige Entscheidungen einstellen müssen.

Bitte melden Sie sich an, falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, dann können wir Sie bezüglich der Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.

In diesem Fall können Sie sich ausnahmsweise unverbindlich anmelden ohne Anzahlung der Kursgebühr, da das Stattfinden ja nicht von uns, sondern der Genehmigung durch die Behörden abhängig ist.

Ihnen allen trotz der Krise einen wunderbaren Frühling mit Zeit zum Studium und zur Meditation

Bettina Hilpert und Doris Wolter